What do you fancy love?

Originell: Die Collage im Hinterraum des What do you fancy love? © What do you fancy love?

Originell: Die Collage im Hinterraum des What do you fancy love? © What do you fancy love?

Seien wir mal ehrlich, in Charlottenburg ein hübsches Café mit gutem Kaffee zu finden gleicht einer Schatzsuche. Will man dann noch richtig guten Kuchen dazu, kann man die Suche eigentlich auch schon gleich wieder aufgeben. Klingt verrückt, ist aber wirklich eine komplette Marktlücke im Westen (man will ja auch nicht unbedingt immer im Grosz sehen und gesehen werden). Seit mittlerweile fast einem Jahr gibt es nun endlich das kleine und super gemütliche What do you fancy love? in der Knesebeckstraße 68/69, nur ein paar Schritte vom Ku’damm entfernt.

Seit ich zum ersten Mal dort war, gehe ich in Charlottenburg nur widerwillig woanders zum Kaffee hin. Hier stimmt einfach alles – vielleicht abgesehen vom spärlichen Platz drinnen. Es kann also gut sein, dass es zur Mittagszeit mal etwas länger dauert, bis man sich setzten kann. Sobald die ersten Sonnenstrahlen antanzen ist es jedoch auch möglich, auf einem der wenigen hellgrünen Metallgartenstühle vorm Laden einen Platz zu ergattern. Das Warten lohnt sich jedoch in jedem Fall. Perfekt geschäumter Cappuccino oder Espresso mit feinster Crema entschädigen.

Weswegen sich der Besuch aber fast noch mehr lohnt, ist der Kuchen, die Cookies und Muffins, die im hinteren Teil des Ladens nonstop frisch gebacken werden. Nur etwas zu trinken ist bei diesem Duft nahezu unmöglich. Wer es trotzdem unbedingt gesund möchte, ist hier mit frisch gemixten Saftkreationen wie „Sexbomb“ aus Himbeeren, Apfel und Ingwer oder auch Gemüsemixen bestens aufgehoben.

Außerdem gibt es hier die besten Bagels (von Salomon Bagels), die frisch belegt und getoastet werden, außergewöhnlich ist die deftige Variante mit nach Omas Rezept hausgemachter Mettwurst. Hab ich erwähnt, dass es in Berlin nur hier den, wie ich finde weltbesten, Tee des Pariser Traditionshauses Mariage Frères zu trinken gibt?

Diese Passion für Qualität fühlt man im ganzen Laden. Nicht nötig zu erwähnen, dass der Service zu dem bestgelauntesten und charmantesten gehört, der mir je untergekommen ist. Also, nix wie los in den Westen!